Jedes einzelne Gefühl, ob wir es als gut oder schlecht empfinden, hat seine Daseinsberechtigung.

Bei dem Versuch, unerwünschte Gefühle weg zu sperren, werden sie uns früher oder später unkontrolliert zu schaffen machen – sie wachsen immer weiter und werden noch unerwünschter.

Es wird im Laufe der Zeit immer mehr Energie benötigt, um sie im Verborgenen zu halten und wir entfernen uns von uns selbst und von den Menschen die wir lieben.

Meine Sicht ist, dass wir nicht vergessen sollten, dass negative Gefühle auch eine gesunde Warnfunktion für uns haben.

„Man hat uns beigebracht, unsere Gefühle zu überdenken. Wäre es nicht besser, wir lernten, unsere Gedanken zu überfühlen?“
Nikolaus Cybinski